Premiere im neuen Musikzentrum

Musik- und Kunstschule präsentierte sich beim Tag der offenen Tür / Kunstklasse stellte Arbeiten aus

Die Kinder der musikalischen Früherziehung erzählten beim Tag der offenen Tür eine musikalische Piratengeschichte.


Oberkirch (red/all). Die Musik- und Kunstschule hielt ihren »Tag der offenen Tür« erstmals in den Räumen des neuen Musikzentrums am Hans-Furler- Gymnasium in Oberkirch ab. Die zahlreichen Besucher erhielten einen Einblick in die Aktivitäten, von der Breitenarbeit bis zur Leistungsspitze in allen Instrumental- und Gesangsklassen. Von der musikalischen Früherziehung über Bläser-, Streicher- und Popmusik- Ensembles bis hin zu ausgezeichneten Solisten war für die Zuhörer alles geboten.

Schon traditionell umrahmten die Bläserklassen der

Musik- und Kunstschule die Gottesdienste der evangelischen und katholischen Kirchengemeinde bevor das umfangreiche Programm in den neuen Räumlichkeiten des Musikzentrum am HFG begann. Empfangen wurden die Besucher von einem Klanggarten, in dem man sich erst einmal mit dem Ausprobieren verschiedener Klangobjekte verweilen konnte. Gleich auf zwei Bühnen präsentierten sich die Schüler der Musik- und Kunstschule im Inneren. Im Orchestersaal eröffnete ein Blechbläser-Quintett den Tag, dem die Klarinettenklasse mit solistischen- und Ensemblebeiträgen folgte. Ein Posaunenquartett mit modernen Stücken machte im akustisch sehr gut konstruierten Orchestersaal mächtig Dampf.

Die darauf folgende Projektband und die Rockband »Red Icon« standen den Bläsern in nichts nach und hatten sichtlich großen Spaß bei ihrem Auftritt. Erstmals versuchte sich »Red Icon« an einem Crossover-Projekt mit der Oboenklasse. Die Auftritte der Streichorchester, der Gesangklasse mit Popmusik- Balladen, auch mit selbstkomponierten Stücken und die Beiträge der Saxophonklassen bis in den Nachmittag hinein rundeten das Programm ab.

Auch die Leistungsspitze der Schule wurde mit dem

Auftritt des Kammermusikduos Raphael Laufkötter (Klavier) und Jasmin Neuberger, die sich am kommenden Wochenende beim Bundeswettbewerb »Jugend musiziert« in Halle mit den besten Nachwuchstalenten Deutschlands messen, gezeigt.

Auf der Bühne des Forum am HFG präsentierten sich zunächst die Streicher, Querf löten- und Klavierklassen. Von Bach bis Bernstein wurde der Auftritt der Gesang- und Klavierklasse vom Solo bis zur Arie betitelt. Danach gab es eine musikalische Piratengeschichte mit den Kindern der musikalischen Früherziehung und auch die Musik-Käfer, die jüngsten Schüler der Schule, hatten großen Spaß bei ihrem Auftritt. Laut wurde es dann beim Percussion-Ensemble der Schlagzeugklassen, das mit ansteckender Spielfreude die Hitze im Raum langsam ansteigen ließ. Ein Flashmob mit allen Instrumentalklassen beschloss das musikalische Programm des Tages.

Wer sich für die Kunstabteilung interessierte, konnte die Ausstellung der Klasse bestaunen oder in der Malecke selbst sein künstlerisches Talent ausprobieren.

Quelle: Acher-Rench-Zeitung vom 05.06.2019
Foto und Text: Klaus Leopold