Für zehn Jungmusiker geht's auf Landesebene weiter

Alle Jahre wieder fiebern die Ortenauer Jungmusiker dem Regionalwettbwerb »Jugend musiziert« entgegen.

Bei der 56. Auflage in der Musikschule Offenburg freuten sich die Teilnehmer der Musikschule Achern-Oberkirch über ein glänzendes Ergebnis.

Schützlinge der Musikschule Achern-Oberkirch räumen beim Regionalwettbewerb »Jugend musiziert« in Offenburg viele Preise ab.

Von Wolfgang Winter

Achern/Offenburg. 137 Kinder und Jugendliche, davon elf in Achern unterrichtete Schüler, stellten sich am Wochenende der Jury. Zehn Acherner Kandidaten belegten den ersten Platz. Fünf von ihnen erspielten die Weiterleitung zum Landeswettbewerb, der vom 3. bis 7. April in Schorndorf ausgetragen wird. Da auch fünf Oberkircher zum Landeswettbewerb fahren dürfen, konnte die Musikschule Achern-Oberkirch mit dem Ergebnis hoch zufrieden sein.

Klasse Ausbeute

Zum Vergleich: In Offenburg werden 3000, in Achern-Oberkirch 1200 Schüler unterrichtet, am Ende erreichten hier wie dort zehn Jungmusiker die Qualifikation für den Landeswettbewerb. Zu den positiven Überraschungen der Regionalausscheidung gehörte zum Beispiel die neunjährige Vivien Wagner aus Kappelrodeck. Ihr virtuoser Geigenvortrag wurde mit 24 von 25 möglichen Punkten bedacht. Allein wegen ihres Alters kann sie in diesem Jahr beim Landeswettbewerb nicht dabei sein. Vivien übt übrigens täglich eine halbe Stunde weil ihr das Geigenspiel »großen Spaß macht«.

Auch das, nach dem Vortrag von der Jury angebotene Beratungsgespräch, wurde gerne angenommen. Hendrik Münchenberg aus Achern, der von seinem Vater begleitet wurde, fand es »richtig toll«. Rudolf Heidler, der als Vorsitzender des Regionalausschusses und Musikschulleiter doppelt ausgelastet war, äußerte sich begeistert über das »extrem hohe Niveau des Wettbewerbs« und die hervorragende Unterrichtsleistung des Kollegiums.

Musikschule Achern: Violine Streicher-Solo; 1. Preis mit Weiterleitung: Solveig Sonntag (Achern), Hendrik Münchenberg (Achern); 1. Preis: Vivien Wagner (Kappelrodeck), Arthur Vygen (Rheinau); Cello, Streicher-Solo: 1. Preis: Paula Klemm (Achern), 2. Preis; Malin Hoffmann (Achern); Klavier-Blechblasinstrument; 1. Preis mit Weiterleitung: Clemens Gerber (Achern), Klavier; Franziska Gutmann (Achern) Klavier; Klavier-Holzblasinstrument, 1. Preis mit Weiterleitung: Lia Sester (Oberkirch), Querflöte; 1. Preis: Bernd Waltersbacher (Kappelrodeck); Jule Faller (Ottersweier) Oboe.

Musikschule Oberkirch – alle Teilnehmer aus Oberkirch: Streicher Solo; 1. Preis: Dorothea Dreiser, Violine; 2. Preis: Jana-Tabea Lorenz, Viola; Klavier-Blechblasinstrument; 1. Preis mit Weiterleitung: Simon Dilger, Klavier; Benedikt Kasper, Posaune; Raphael Laufkötter, Klavier; Jasmin Neuberger, Trompete; Leon Tuschla, Posaune.

Privatunterricht: 1. Preis: Katharina Pieper (Lauf), Violine-Solo; 1. Preis mit Weiterleitung: Franziska Pieper (Lauf) Viola-Solo.

 

Quelle: Acher-Rench-Zeitung vom 30.01.2019

Bild: Daniela Busam