....ein ganz besonderes Gitarrenkonzert mit Marius Schnurr

Liebe Musikfans, liebe Gitarrenschüler, liebe Eltern,

am 15.12.2018 um 18:30Uhr findet im neuen Musikzentrum Oberkirch beim Hans-Furler-Gymnasium ein ganz besonderes Gitarrenkonzert statt.

Der ehemalige Schüler der Gitarrenklasse Marius Schnurr gastiert mit seinem Soloprogramm für Konzertgitarre in Oberkirch.

Die Gitarrenkarriere begann für Marius Schnurr mit Beginn des Wintersemesters im Januar 2002 in einer Dreiergruppe und dümpelte ein wenig  vor sich hin, bis sich der junge Mann dazu entschloss ein wenig mehr zu üben und Einzelunterricht zu nehmen. Ab diesem Zeitpunkt nahm seine musikalische Karriere Fahrt auf. Mit Bestnoten bei der fachpraktischen Abiturprüfung und der erfolgreichen Teilnahme beim Wettbewerb "Jugend musiziert“ stand der Aufnahmeprüfung für ein Musikstudium nichts mehr im Weg.

Jetzt steht schon die nächste Prüfung an - und zwar die zum „Master of musical Performances“. Um die notwendige Routine dafür zu bekommen spielt Marius Schnurr ein öffentliches Konzert für uns und ich wäre sehr erfreut, wenn ihn möglichst viele Eltern, Schüler aus der Gitarrenklasse und Gitarrenfans mit ihrem Konzertbesuch unterstützen würden.

Der Eintritt ist frei!

Hier noch einmal sein Curriculum:

Marius Schnurr sucht als Gitarrist neue Wege. Sein Repertoire umfasst auch wenig beachtete und unbekanntere Werke und erstreckt sich von der Renaissance bis zur zeitgenössischen Musik. Mit dem Ensemble Open Source Guitars war er Interpret zahlreicher Uraufführungen, entwickelte und realisierte verschiedenste spartenübergreifende Projekte und arbeitete mit Partnern wie dem Ircam in Paris und GMEM in Marseille.

Neben dem Studium der Schulmusik und dem Verbreiterungsfach Jazz/Pop in Trossingen schloss er sein Bachelorstudium bei Andreas Grün mit Auszeichnung ab und studiert seit Herbst 2017 im Master musikalische Performance bei Pablo Márquez an der Hochschule für Musik FHNW in Basel. Marius Schnurr ist Stipendiat der Hirschmann-Stiftung (2017) und des DAAD (2018/19).

Klaus Leopold