Musizieren im Alter

Etwas ergraute Gehirnzellen werden neu aktiviert!

„Mit Musik erreicht man oft mehr als mit Worten“ Dieses Motto hat die Musik und Kunstschule wörtlich um mit einem neuen Angebot in Zusammenarbeit mit Senioren-Pflegeeinrichtungen gemeinsam mit älteren Menschen zu Musizieren. Musik spricht die menschlichen Gefühle an und wird unabhängig körperlichen oder geistigen Einschränkungen erlebt.
Zu festen Zeiten werden in den Einrichtungen …..alle Einrichtungen aufzählen ) mit einem speziell hierfür ausgebildeten Musikpädagogen der Musikschule gemeinsam alte Lieder gesungen aber auch neue Stücke einstudiert.
Es ist erstaunlich und beeindruckend wie viele Strophen der alten Lieder die Menschen noch auswendig singen können. Mit zum Singen kommen auch Instrumente wie Klangstäbe Handtrommeln oder Rhythmusinstrumente zum Einsatz.
„O-Ton“ eines Bewohners eines Altenpflegeheims: (kursiv) „es ist als ob wir zu einer Familie zusammen wachsen würden“ Man könnte auch sagen: „Frischzellenkur nach Noten“ Um diesen Menschen möglichst lange die geistige und körperliche Vitalität zu erhalten wird gemeinsam auch darauf eingegangen: „was mache ich gerne“ / „was steckt in mir, wie kann ich das nutzen“, damit erst gar nicht der Gedanke aufkommt: „ich bin so alt ich kann das nicht“
Durch das gemeinsame musizieren Der Senioren und Seniorinnen (teils auch mit Handicaps) kommt Wunderbares zustande!
Bestandteil des Angebotes sind daher auch Auftritte der jeweiligen Gruppierungen, die oftmals mit dem Satz der Teilnehmer enden: (kursiv) „wir waren total aufgeregt, aber es war ein wunderbares Erlebnis“