Jugendsinfonie-Orchester der Musik- und Kunstschule spielt große Werke

Das Jugendsinfonie-Orchester bereitete sich auf der Musikakademie Weikersheim auf zwei Konzerte vor und freut sich nun auf zahlreiche Konzertbesucher.

Zwei Konzerte mit Bizet, Saint-Saens, Rimski-Korsakow und Demerseman

Oberkirch/Achern.

Zu den absoluten musikalischen Highlights des Jahresprogrammes der

Musik- und Kunstschule gehören die beiden Auftritte des Jugendsinfonie-Orchesters und des Vor-Orchesters. Die beiden Konzerte in der Schlossfeldhalle Achern- Großweier am Samstag, den 5.Oktober 2019, 19.00Uhr und in der Erwin-Braun- Halle am Sonntag, 6.Oktober 2019, 18:00Uhr bilden den Höhepunkt eines beispielhaften Gemeinschafts- Projektes der Musik- und Kunstschule, dem Hans-Furler-Gymnasium, der Heimschule Lender und des Gymnasium Achern.

 

Dabei ist es für die musikalische Leitung und für die einzelnen

Instrumental- und Musiklehrer der Schulen kein einfaches Unterfangen die Konzerte jedes Jahr in so beeindruckender musikalischer Qualität wie im Vorjahr auf die Beine zu stellen. Viele talentierte Musiker stehen dem Orchester nach ihrem Abitur nicht mehr zu Verfügung und müssen durch weniger erfahrene Nachwuchsmusiker ersetzt werden. Die Verkürzung der Schulzeit auf acht Jahre sorgt dafür, dass viele Schüler unter Schul- und Zeitdruck zusätzliche Termine aus ihrer Agenda streichen müssen.

Doch auch in diesem Jahr ist es den Verantwortlichen gelungen genügend Talente für das Projekt zu begeistern. Insgesamt 70 Schüler absolvierten neben der Vorbereitung in ihren Instrumentalklassen eine intensive Probenphase auf der Musikakademie Schloss Weikersheim und erarbeiteten sich ein Programm mit hochkarätigen Werken für ein atemberaubendes Konzerterlebnis.

Unter der Leitung von Clemens Fieguth wird das Sinfonieorchester die Sinfonie e-moll op.1 von Nikolai Andrejewitsch Rimsky-Korsakow, die Ouverture der Oper 'La Princesse Jaune' von Camille Saint-Saens und eine Fantasie von Jules Demerseman für Saxophon und Orchester, bei dem Maren Ell sein wird, zum Besten geben.

Das Vororchester präsentiert unter der Leitung von Katharina Fehler bekannte Melodien aus der Oper „Carmen“ von Georges Bizet.