Musikschüler setzen Akzente

Junges Konzert der Holzbläser- und Klavierklassen überzeugt Zuhörer


Viel Beifall erhielt Laura Obrecht (rechts) für ihr Spiel an der Klarinette. Sie bezauberte das Publikum mit der Darbietung von Allegro Moderato aus Carl Maria von Webers Klarinettenkonzert

Werke von klassischer bis populärer Musik

Ein junges Konzert der Holzbläserklassen und der Klavierklassen durften viele Zuhörer im gut besetzten Bürgersaal genießen. „Konzerte und Vorspiele sind für die musikalische Entwicklung unserer Schülerinnen und Schüler wichtig. Das erleben wir bei den Vorträgen von Wettbewerbsteilnehmern etwa bei Jugend musiziert, das merken wir aber auch bei den regelmäßigen Vorspielen und Konzerten, bei denen jeder Schüler, jede Schülerin zum Zug kommt“, hieß Fachbereichsleiter Hagen Reisbach willkommen. Höchst aufmerksame Hörer und viel Beifall gab es für Maren Henkel (Klarinette, zwei Fantasien von Robert Schuman) und Laura Obrecht (Klarinette, Allegro Moderato aus Carl Maria von Webers Klarinettenkonzert Nr. 1 f-moll), Charlotte Roß, Oboe, „Andante e spiccato“ aus Alessandro Marcellos Oboenkonzert d-moll), Martina Franzus (Mona Metzinger, Querflöte, „Le Petit Negre“ von Claude Debussy) und Lia Sester (Querflöte, zwei Sätze aus Pal Jardanyis „Sonatine für Flöte und Klavier“). Mit Camille Saint-Saens‘ „L Elefant tire“ setzte Katharina Holzki (Fagott) einen bunten Merkpunkt mit dem tiefen Fagott.

Alexander Frickel und Kiana Kühner zeigten sich am Keyboard von der besten Seite. Dass die Musik- und Kunstschule Achern-Oberkirch über erfreulich viele gut ausgebildete Pianisten verfügt, zeigte sich darin, dass alleine Schüler aus fünf Klassen mit klassischer und populärer Musik glänzten. Clemens Gerber (Claude Debussy, aus „Childrens Corner“) und Eva Yesilgül („Comptine d’ete“ von Yann Tiersen), Karoline Kage „Auf den Feldern“ von Reinhold Gliere), Pauline Dresel (Una Mattina“ von Ludovico Einaudi) und Anni Luise Reitz („Sanfte Wellen“ von Aniko Drabon) gehörten ebenso dazu, wie Korbinian Büchele („Nächtliche Reise“ von Cornelius Gurlitt), Magnus Büchele („Dixieland Rock“ von Herwig Peychär) und Enzo Huber („Star Wars Fantasy Suite“ von John Williams).

Aus der Klavierklasse Elena Wagner-Gromova brachten Lilly Karcher, Daria Justus, Alisa Wagner und Vivien Wagner viel musikalisches Leben in ihre Vorträge. Viola Tomas, Angelina Justus, Shemse Ötün und Noel Kranz aus der Klasse Susanne Fink zeigten ebenfalls, dass sie als junge Pianisten schon erfreulich viel gelernt haben.

Quelle: Acher- und Bühler Bote vom 14.05.2019
Text und Bild: Michael Karle