Wechsel beim Förderverein der Musikschule Achern-Oberkirch

Wechsel beim Förderverein

Kunst- und Musikschule Achern-Oberkirch: Vorsitzender Hans Köhler gibt sein Amt ab

Gute Zahlen, eine engagierte Diskussion und neue Zeiten zeigten sich beim Förderverein der Kunst- und Musikschule Achern-Oberkirch.

Von Michael Karle

Achern. Hans Köhler, Vorsitzender des Vereins der Unterstützer, erläuterte am Dienstag, dass man im vergangenen Jahr ein kleines Minus, gleichwohl effektive Arbeit geleistet hat. »Wir konnten den größten Teil unserer Ausgaben in die Begabtenförderung geben, einen guten Teil durften wir auch dazu tun, dass die für den Nachwuchs so wichtigen Orchesterkonzerte durchgeführt werden konnten.«

Dank hatte der Vorsitzende für die Mitglieder und Spender, ganz besonders für Professor Joachim W. Lemme, der sich vielfach und langjährig ehrenamtlich als Dirigent für junge Orchestermusiker zur Verfügung gestellt hatte. Bestens bewährt habe sich, dass der Verein bei den Veranstaltungen der Musikschule mit Ansprechpartnern präsent gewesen sei. »Wir müssen deutlich machen, dass wir Kinder und Jugendliche gerne unterstützen, ein Instrument zu lernen, auch wenn zu Hause begrenzte Mittel oder Möglichkeiten vorhanden sind.« Gut sei im Zusammenhang der Arbeit auch, dass dank Fördervereinengagement jetzt ein Kinderfagott die Möglichkeiten für interessierte jüngere Schüler ­erweitert.

Mehr Mitglieder

Positives nannte Hans Köhler auch mit der kleinen Erhöhung der Mitgliederzahl. »Hier ist weiterer Einsatz in Form von direkter Ansprache notwendig.«

Einstimmig befürwortet wurden das Fazit des Vorsitzenden, wie die Jahresabrechnung der Kassiererin Ilona Ell. Neue Zeiten deuteten sich mit den turnusgemäß anstehenden Neuwahlen der Vorstandsmitglieder an. Für Hans Köhler, der sein Amt in jüngere Hände geben wollte, wurde Kathi Gassner zur Vorsitzenden gewählt. Die promovierte Juristin legte mit Vorschlägen zur Aktualisierung der Satzung auch direkt einen ersten Impuls vor. Ebenfalls einstimmig gewählt wurden Sabine Cazzionelli (Schriftführerin) und Esther Eiselt als Kassenwartin, sowie Andrea Guyarmati, Carlo Beck und Jörg Werner als Beisitzende. Verabschiedet wurden nach gründlicher Aussprache die an aktuelle Bedürfnisse angepasste Satzung sowie eine ausformulierte Förderrichtlinie.

Großes Dankeschön

Können nach der geänderten Satzung nunmehr auch Beschlüsse auf elektronischem Weg über E-Mails herbeigeführt werden, so soll künftig auch eine Mindestzahl von fünf Mitgliedern eine Beschlussfähigkeit der Mitgliederversammlung herbeiführen können. Zudem wird dem Vorstand eingeräumt, bei vorzeitigem Ausscheiden eines Vorstandsmitglieds zur Aufrechterhaltung der Beschlussfähigkeit eine Person kommissarisch bis zur nächsten anstehenden Wahl einzusetzen. Mit der Förderrichtlinie ist nunmehr schriftlich festgelegt, dass ein Förderverfahren auf Vorschlag von Lehrern und Musikschule durch Beschluss des Vorstands in Kraft gesetzt wird. Als Kriterium will man das angemessene Ermessen des Vorstands beibehalten.

Ein großes Dankeschön hatte die neue Vorsitzende für Hans Köhler und Elisabeth Erbacher. Beide hatten langjährig Vorstandsfunktionen inne.



Abschied und Neubeginn: Kathi Gassner (rechts) und Sabine Cazzionelli (links) verabschiedeten Hans Köhler und Elisabeth Erbacher mit Dank für erfolgreichen Einsatz.
Foto: Michael Karle

Quelle: Acher-Rench-Zeitung vom 07.07.2018